Presse

Zahlen lügen nicht

“Traue keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast!”, lautet eine alte Weisheit. Gottlob kann man dies von der Polizeilichen Kriminalstatistik NRW für 2016 nicht sagen, weshalb sich die Medien offenbar alle Mühe geben, die dort enthaltenen Aussagen – freundlich formuliert – ein wenig umzuinterpretieren.

So titelt der Kölner Stadt-Anzeiger denn auch im besten Boulevardstil: “NRW-Kriminalstatistik – Drastisch mehr Vergewaltigungen. Meiste Tatverdächtige sind Deutsche” (Link). Weiter heißt es dort, Vergewaltigungen und schwere sexuelle Nötigungen hätten um 24,9 Prozent auf 2320 Fälle zugenommen, 1569 Sexualstraftäter seien Deutsche. Mit großem Abstand folgen demnach dann Tatverdächtige aus der Türkei, Syrien, Afghanistan, Irak, Marokko und Serbien.

Weiterlesen

Wuppertaler Medien und die AfD

Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer des AfD-Kreisverbandes Wuppertal,

aufgrund vieler Anfragen möchten wir Ihnen heute eine kurze Sachstandsbeschreibung zum Thema “Wuppertaler Medien und AfD” geben.

Wir werden immer wieder gefragt, warum in den Wuppertaler Medien nichts vom AfD Kreisverband Wuppertal zu lesen oder zu hören ist, stattdessen aber fast jede negative Äußerung über die AfD schnellstmöglich verbreitet wird. Selbst sogenannten Künstlern wird, wie kürzlich in einem Interview der Wuppertaler Rundschau, erlaubt, ihre politische Meinung, natürlich gegen die AfD, zu verbreiten.

Weiterlesen

Schlimm an Wuppertal? “Nix!” – Soso…

Ein Kommentar zu “Eine Stadt – 7 Fragen” in der Wuppertaler Rundschau

Manchmal ist es schon merkwürdig, wie Künstler diese Welt sehen. Aktuell wurde der Künstler Bodo Berheide mit 7 Fragen zu Wuppertal befragt, und die Antworten sind, schnell und einfach zusammengefasst:

Weiterlesen

Eine Schande für den Journalismus

Die Wuppertaler Rundschau veröffentlichte am 06.04.2016 in ihrer Druckausgabe ein Interview mit dem deutsch-griechischen Wuppertaler SPD-Ratsmitglied Ioannis Stergiopoulos über die Lage der sogenannten Flüchtlinge im griechischen Idomeni (Link, öffnet in neuem Fenster).

Dieser sagte in dem Interview: “Es ist ein Schande für Europa, dass es keine Lösung für diese unwürdige Situation gibt. Hier werden 15.000 Menschen einfach ihrem Elend überlassen”.

Weiterlesen

Der Grenzschutz und die Medien

Liebe Freunde des AfD Kreisverbandes Wuppertal,

erneut erleben wir in diesen Tagen, dass Politiker der Altparteien und die zwangsfinanzierten Medien einen Sturmlauf gegen die AfD starten. Grund dafür sind die Äußerungen von Frauke Petry zur Grenzsicherung. Wie schon vor Monaten zur Stellungnahme des Marcus Pretzell wird auch heute der AfD unterstellt, sie wolle auf Flüchtlinge schießen.

Weiterlesen

WDR-“Westpol”: Lügen und Videotapes

Interview mit angeblichem AfD-Mitglied

Düsseldorf, 11.11.2015 In der am 08.11. um 19.30 ausgestrahlten „Westpol“-Sendung des WDR wurden „exklusive Filmaufnahmen“ angekündigt, die zeigen sollen, wie menschenverachtend sich AfD-Mitglieder über Flüchtlinge äußern. Und zwar angeblich „am Rande“ einer Diskussionsveranstaltung der AfD Euskirchen mit AfD-Bundesvorstandsmitglied Georg Pazderski, der am 04.11. vor rund 50 Teilnehmern über „Sicherheit in Europa“ referierte. Mit dabei: Ein Westpol-Redakteur. Dem ein Video zugespielt worden sei, in dem ein AfD-Mitglied den Flüchtlingen das Schicksal der Juden im Nationalsozialismus androhe. Dumm nur: Nichts davon stimmt. Die angebliche Diskussion fand niemals statt. Der Interviewte ist kein AfD-Mitglied. Und hat diese laut angeblichem „Gedächtnisprotokoll“ zitierten Äußerungen vermutlich nie getan.

Weiterlesen

Moral Bombing

Das Flüchtlingsthema überschlägt sich in den aktuellen Medien. Kein Tag vergeht, an dem nicht ein wahrer Informations-Marathon in dieser Sache veranstaltet wird. RTL und Pro7 starten regelrechte Trommelfeuer an Flüchtlingsthemen in ihren Fernsehprogrammen, und die gängigen Printmedien sind Seitenweise voll mit emotional getriggerten Artikeln. Andere Themen haben derzeit nur noch wenig Platz auf der Agenda. Es scheint, als sei nicht nur die uns bekannte Welt, sondern auch die Medienwelt aus den Fugen geraten.

Weiterlesen

Die Medien und die Flüchtlinge

Medial kommt man in den heutigen Tagen um das Thema “Flüchtlinge” nicht mehr herum.

Es beherrscht die Nachrichten, die politischen Talkshows, oft genug auch die persönlichen Gespräche und nicht zuletzt – die Alternative für Deutschland.

Gemäß UNHCR sind weltweit ca. 60 Millionen Menschen auf der Flucht. Dabei sind damit lediglich Flüchtlinge, die das Kriterium dieses Wortes wirklich erfüllen, also solche, die somit theoretisch Anrecht auf Asyl in Deutschland hätten, gemeint.

Weiterlesen

Schnapp-Schuss
Eine geheime Studie des Berliner Senats hat ergeben, daß Berlins Drittklässler nicht schreiben können (Link). Dafür lernen Berlins Erstklässler aber jetzt Türkisch - als Ausgleich, vermutlich... (Link).
Mehr Schnapp-Schüsse...