Euskirchen

WDR-“Westpol”: Lügen und Videotapes

Interview mit angeblichem AfD-Mitglied

Düsseldorf, 11.11.2015 In der am 08.11. um 19.30 ausgestrahlten „Westpol“-Sendung des WDR wurden „exklusive Filmaufnahmen“ angekündigt, die zeigen sollen, wie menschenverachtend sich AfD-Mitglieder über Flüchtlinge äußern. Und zwar angeblich „am Rande“ einer Diskussionsveranstaltung der AfD Euskirchen mit AfD-Bundesvorstandsmitglied Georg Pazderski, der am 04.11. vor rund 50 Teilnehmern über „Sicherheit in Europa“ referierte. Mit dabei: Ein Westpol-Redakteur. Dem ein Video zugespielt worden sei, in dem ein AfD-Mitglied den Flüchtlingen das Schicksal der Juden im Nationalsozialismus androhe. Dumm nur: Nichts davon stimmt. Die angebliche Diskussion fand niemals statt. Der Interviewte ist kein AfD-Mitglied. Und hat diese laut angeblichem „Gedächtnisprotokoll“ zitierten Äußerungen vermutlich nie getan.

Weiterlesen

Schnapp-Schuss
Eine geheime Studie des Berliner Senats hat ergeben, daß Berlins Drittklässler nicht schreiben können (Link). Dafür lernen Berlins Erstklässler aber jetzt Türkisch - als Ausgleich, vermutlich... (Link).
Mehr Schnapp-Schüsse...