Seilbahn für Wuppertal?

Seit einigen Wochen wird über eine Seilbahnverbindung zwischen dem Hauptbahnhof und der Universität Wuppertals mit Weiterführung bis hin zum Hahnerberg diskutiert.

Die Argumente für diese Seilbahn sind:

  • Entlastung der Busverbindungen zur Uni in den Hauptverkehrszeiten,
  • eine Seilbahn ist umweltfreundlich,
  • sie könnte neben der Schwebebahn ein weiterer touristischer Anziehungspunkt sein.

Peter Knoche, Leiter der Arbeitsgruppe „Bauen und Verkehr“ des AfD-Kreisverbandes Wuppertal, sagt dazu: „Grundsätzlich steht die AfD der Idee einer Seilbahn positiv gegenüber. Allerdings darf ein solches Projekt nicht ohne die betroffenen Bürger (die Bahn würde über ein Wohngebiet führen) geplant werden. Des Weiteren muss geprüft werden, ob bei einer Ausschreibung nach EU-Recht keine Kostenexplosionen zu erwarten sind, denn damit ist Wuppertal leider nur zu oft in den letzten Jahren konfrontiert worden. Außerdem ist bis heute nicht sicher, ob die WSW als Betreiber überhaupt einen die Kosten deckenden Betrieb garantieren können.

Auch macht sich der stellvertretende Sprecher des AfD-Kreisverbandes große Sorgen um die Sicherheit der zukünftigen Fahrgäste, so Knoche weiter: „Was passiert bei einem Störfall mit den Fahrgästen? Ist die Feuerwehr Wuppertal technisch überhaupt in der Lage Fahrgäste aus steckengebliebenen Fahrkabinen von Seilbahnen über einem Wohngebiet zu retten? Bei einer Seilbahn gibt es andere Herausforderungen der Rettung von Passagieren als bei einer Schwebebahn! Wie soll die Feuerwehr bei einem Brandfall schnell an die Unfallstelle gelangen, wenn es sich um verbautes Wohngebiet handelt? Wurden hier entsprechende Rettungswege bereits einkalkuliert?

In der Arbeitsgruppe „Bauen und Verkehr“ des AfD-Kreisverbandes Wuppertal reißen, neben den Fragen der Projektfinanzierung und der Rentabilität, die Fragen in Bezug auf die Sicherheit der Fahrgäste, aber auch in Bezug der Sicherheit der Anwohner nicht mehr ab. Wir vom AfD-Kreisverband sind gespannt, ob die WSW hier zufriedenstellende Antworten auf unsere Fragen haben.

Schnapp-Schuss
Eine geheime Studie des Berliner Senats hat ergeben, daß Berlins Drittklässler nicht schreiben können (Link). Dafür lernen Berlins Erstklässler aber jetzt Türkisch - als Ausgleich, vermutlich... (Link).
Mehr Schnapp-Schüsse...