Neulich in Wuppertal

Am vergangenen Samstag geschahen in der Fußgängerzone von Wuppertal Elberfeld seltsame Dinge: Die bekannte Statue der Mina Knallenfalls, einer literarischen Figur des Heimatdichters Otto Hausmann, veränderte sich auf wundersame Weise – allerdings ganz dem herrschenden Zeitgeist entsprechend.

Die bundesweit agierende Bürgerinitiative Ein Prozent, die sich der Wiederherstellung und dem Schutz unserer Rechtsordnung sowie dem Kampf gegen den fortwährenden Rechtsbruch unserer Regierung durch die Förderung illegaler Massenzuwanderung verschrieben hat, war an diesem Tag auch in Wuppertal aktiv, und hatte die Mina der aktuellen Situation angepasst und neu eingekleidet.

Ein Prozent Mina - 1 Ein Prozent Mina - 2 Ein Prozent Mina - 3 Ein Prozent Mina - 4 Ein Prozent Mina - 5 Ein Prozent Mina - 6
(Klicken Sie auf ein Bild, um es in einem neuen Fenster vergrößert darzustellen)

Wir meinen: Eine interessante Aktion! Frech, provozierend, subversiv und ironisch, aber auch kreativ, völlig legal, und ohne jegliche Hetze oder Diffamierung – immer fest auf dem Boden des Grundgesetzes. Es zeigt sich, dass der Unmut in der Bevölkerung über die destabilisierende Politik der Regierung Merkel immer weiter um sich greift und die Bürger zum Protest motiviert.

Wir werden dieses Phänomen weiter beobachten und Sie auf dem Laufenden halten. Zeit für Veränderungen – Zeit für die AfD!

Schnapp-Schuss
Eine geheime Studie des Berliner Senats hat ergeben, daß Berlins Drittklässler nicht schreiben können (Link). Dafür lernen Berlins Erstklässler aber jetzt Türkisch - als Ausgleich, vermutlich... (Link).
Mehr Schnapp-Schüsse...