Merkels Traumwelten

In satira veritas, sagt man – und außerdem macht Satire natürlich Spaß.

Darum wollen wir uns zum Jahreswechsel einmal einen kleinen satirischen Ausblick gönnen. Träumen wir einfach mal. Stellen wir uns einfach mal vor, wie unser Land gemäß der bestechenden Logik aussehen könnte, nach der unsere Kanzlerin Politik betreibt. Erinnern wir uns: Da wir laut Frau Merkel unsere Grenzen ohnehin nicht selbst schützen können lassen wir sie einfach sperrangelweit offen. Ist doch logisch, oder?

Mit der gleichen Logik lassen wir dann zukünftig bei unseren weltbekannten deutschen Qualitätsautos einfach mal die Bremsen weg. Unfälle gibt es schließlich sowieso, und auf die Art sparen wir auch gleich überflüssiges Material ein – ganz ökologisch korrekt.

Auch Alkohol am Steuer kann demzufolge ab sofort erlaubt werden, da es erwiesen ist, daß die überwiegende Zahl aller Unfälle ohne Alkoholeinfluss stattfindet. Zudem ist dies dem Wachstum der Spirituosenindustrie förderlich, und obendrein ergeben sich ungeahnte Einsparungsmöglichkeiten bei der Rentenversicherung. Wie praktisch!

Und wo wir schon beim Sparen sind: setzen wir doch noch eins drauf und machen auch gleich die Gefängnisse dicht. Die Erfahrungen der letzten Jahre haben uns ja gezeigt, daß Bewährungsstrafen selbst bei Delikten wie Raub, Vergewaltigung oder Totschlag völlig ausreichend sind. Eine offene Gesellschaft muss das schließlich aushalten können, und das Einsparpotential ist enorm: Mit den so frei gewordenen Milliarden können nach Herzenslust Pleitebanken und marode Staaten gerettet werden. Kaum zu glauben, was alles möglich ist, wenn wir nur solidarisch zusammenstehen.

Ein paar kleine Sondergefängnisse für Gesinnungstäter – die sollten wir uns allerdings gönnen. Nicht auszudenken, wenn solche Subjekte zukünftig weiter frei herumlaufen dürften…

Teure Krankenversicherungen und Ärzte brauchen wir in Zukunft übrigens auch nicht mehr – gestorben wird schließlich immer, nicht wahr? Wozu also der Aufwand? Womit wir dann übrigens wieder bei den Einsparungen für die Rentenversicherung wären. Und wissen Sie was? Selbst unsere lästigen Gesetze wären endlich obsolet, da sich inzwischen ja nicht einmal unsere Politiker daran halten. Wunderbare Welt von morgen….

Nur das Militär – das brauchen wir in Zukunft mehr denn je: Nicht, um unser Land zu verteidigen, denn das interessiert niemanden mehr. Nein, unsere Soldaten sind unverzichtbar im Kampf für Demokratie, Freiheit und Menschenrechte – in anderen Ländern, versteht sich. Hier bei uns hingegen sind solche Petitessen nicht mehr von Belang.

Nette kleine Satire, könnte man jetzt sagen – dabei haben wir nichts anderes getan, als das, was unsere Kanzlerin bisher nur angedacht hat, einfach mal konsequent zu Ende zu denken. Lassen Sie uns daher im kommenden Jahr dafür sorgen, daß dieser Merkel-Alptraum beendet wird. Es ist höchste Zeit für Veränderungen – Zeit für die AfD!

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen einen gute Übergang ins neue Jahr! Sorgen wir gemeinsam dafür, daß es UNSER Jahr wird!

Schnapp-Schuss
Eine geheime Studie des Berliner Senats hat ergeben, daß Berlins Drittklässler nicht schreiben können (Link). Dafür lernen Berlins Erstklässler aber jetzt Türkisch - als Ausgleich, vermutlich... (Link).
Mehr Schnapp-Schüsse...