Im Namen des Guten?

Merkel warnt eindringlich davor, die AfD zu wählen. Ehrbare Kollegen aller Parteien stoßen ins gleiche Horn und bezeichnen AfD-Mitglieder wahlweise als Pack, Nazis in Nadelstreifen, Rassisten und dergleichen mehr. Allen gemeinsam ist, dass sie sich mit dem Nimbus der Tugendhaften umgeben und sich ihre eigene moralische Überlegenheit gegenseitig gravitätisch zu bestätigen pflegen, während sie gleichzeitig nicht müde werden, eine Partei, die rechtmässig bereits viele Mandate errungen hat und deren Beobachtung der Verfassungsschutz bis heute aus gutem Grund ablehnt, auf bodenlose Weise zu diffamieren und ins moralische Abseits zu reden.

Nun ja – es ist Wahlkampf, das verstehen wir. Da mag der eine oder andere vielleicht von der Angst um Mandat und Diäten getrieben werden – das ist menschlich. Aber vielleicht sollte man die Moral doch nicht gar zu sehr strapazieren. Schauen wir uns die ehrenwerte Gesellschaft doch mal genauer an:

  • Ein SPD-Parlamentarier fällt durch seine Vorliebe für Kinderpornos auf (Link, öffnet in neuem Fenster). Moral sieht anders aus.
  • Die Grüne Jugend propagiert Inzest – ein aus unserer Sicht eher zweifelhaftes Vergnügen, wenn man auch einwenden könnte, dass es zumindest in der Familie bleibt (Link, öffnet in neuem Fenster).
  • Diverse Damen und Herren mussten ihre Doktortitel wieder ablegen (Link, öffnet in neuem Fenster) – peinlich ist hier noch ein sehr milder Begriff.
  • Es steht zumindest der Verdacht im Raum, dass sich auch Kokain im Bundestag durchaus einer gewissen Beliebtheit erfreut (Link, öffnet in neuem Fenster), was so manche politische Entscheidung zumindest erklären würde.
  • Ganz aktuell wurde der Grüne Volker Beck mit Crystal Meth erwischt, einer Droge, die in kürzester Zeit schwerste Schäden verursachen kann. Aufgegriffen wurde er mit dem Stoff in einer Gegend, die ein wenig anrüchig zu sein scheint. Über den Grund wird noch spekuliert. Man darf gespannt sein – ich glaube allerdings, wir wollen es lieber gar nicht wissen (Link, öffnet in neuem Fenster).
  • Die Grüne Claudia Roth gibt gern die Moral-Domina – besonders denen gegenüber, die sich dazu bekennen, sich zuvörderst für die Interessen Deutschlands und des deutschen Volkes einsetzen zu wollen. Folgerichtig marschiert sie denn auch schon mal auf Demonstrationen hinter dem schwarzen Block der Linksextremisten mit, aus dessen Reihen Sprüche wie “Deutschland verrecke” oder “Deutschland, Du mieses Stück Scheiße” skandiert werden. Ihr moralisches Korsett lässt es allerdings problemlos zu, fürstliche Diäten zu kassieren, die aus den Steuergeldern bezahlt werden, die die von ihr gern geschmähten deutschen Bürger erarbeitet haben, und die ihr sicher einen Lebensstandard ermöglichen, den sich der deutsche Durchschnittsbürger kaum leisten kann (Link, öffnet in neuem Fenster).

Derartige Fälle sind bis heute in der AfD unbekannt, was uns zwar nicht dazu verleiten sollte, uns auf das hohe Ross zu setzen, uns jedoch durchaus zu dem Einwand berechtigt, dass, wer selbst im Glashaus sitzt, tunlichst keine Steine werfen sollte. Leider beherzigt man diese Regel bis heute nicht, sondern pflegt zu allem Überfluss auch noch eine ausgeprägte Heuchelei: Man beklagt gerne und ausgiebig die immer wieder beschworene “rechte Gewalt”, und lässt nichts unversucht, die AfD wider besseres Wissen mit dieser immer wieder in einen Zusammenhang reden zu wollen. Es werden Konferenzen gegen Rechts ins Leben gerufen, Projekte gegen Rechts und sogar Gegendemonstrationen aus Steuermitteln finanziert, und unser Justizminister Heiko Maas ist immer ganz vorn mit dabei, wenn es darum geht, gegen Rechte Gewalt allgemein und die AfD im Besonderen zu wettern.

Merkwürdig ist, daß all diese Kämpfer für Tugend, Moral, Demokratie und freie Meinungsäusserung ausgesprochen schweigsam sind, wenn die linke Gewalt fröhliche Urständ feiert, besonders wenn es gegen die AfD geht – was heutzutage zunehmend in Schikanen, Drohungen, Be- und Verhinderungen von Veranstaltungen oder gar nackter Gewalt gegen AfD-Einrichtungen, AfD-Mitglieder und deren Eigentum seinen Ausdruck findet. Ein paar Beispiele gefällig? Aber gern (Links öffnen in neuen Fenstern):

https://linksunten.indymedia.org/de/node/171286

https://nationalismusistkeinealternative.net/bundesweiter-aktionstag-maerz-2016/

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/aggressiver-kampf-gegen-afd-politiker-14035639.html

http://www.focus.de/politik/deutschland/kriminalitaet-unbekannte-schiessen-auf-afd-buero-im-sauerland_id_5259484.html

http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/afd-mitglieder-duerfen-nicht-bei-awo-arbeiten-14104708.html

http://www.epochtimes.de/politik/deutschland/bezahlte-demonstrationen-thueringen-zahlt-ueber-41000-euro-fuer-die-richtige-gesinnung-a1271664.html

Diese Liste lässt sich noch lange fortsetzen. Von Demokratie oder freier Meinungsäusserung kann hier wohl keine Rede mehr sein, ebenso wenig von einer glaubhaften Politik, die den Schutz dieser Rechtsgüter auch wirklich durchsetzt.

Allerdings werden uns weder Drohungen noch Gewalt davon abhalten, das zu tun, was wir für richtig halten und uns mit allem Nachdruck dafür einzusetzen, dass die AfD auch in den nächsten Wahlen gut abschneidet. Die hier offen zutage tretende Doppelmoral unserer politisch Verantwortlichen wird uns im Gegenteil sogar noch beflügeln, denn sie ist neben der desaströsen Politik ein weiterer Grund für uns, alles daran zu setzen, dass diese Regierung abgelöst wird und so der Weg frei gemacht wird für eine echte, ehrliche und glaubwürdige Alternative!

Schnapp-Schuss
Eine geheime Studie des Berliner Senats hat ergeben, daß Berlins Drittklässler nicht schreiben können (Link). Dafür lernen Berlins Erstklässler aber jetzt Türkisch - als Ausgleich, vermutlich... (Link).
Mehr Schnapp-Schüsse...