Seitenheader
Seitenheader
Seitenheader
Seitenheader
Seitenheader
Seitenheader
Seitenheader
Seitenheader
Seitenheader

Sonstiges

In dieser Kategorie finden Sie alle Beiträge, die sich keiner anderen Kategorie zuordnen lassen.

1 2 3 8

Seien wir doch mal polemisch

Offener Brief an den Abgeordneten der SPD, Andreas Bialas, zu seinem Interview in der Wuppertaler Rundschau vom 22. Juli 2017


Sehr geehrter Herr Bialas,

nach Ihrer bemerkenswerten Rede im Düsseldorfer Landtag vom 12.07. 2017 (Link) waren wir zunächst angenehm überrascht. Fast konnte man meinen, Sie und Ihre Partei hätten plötzlich den Weg zurück zu den demokratischen Werten gefunden und sich Positionen der AfD zu Eigen gemacht. Fast.

Weiterlesen

Erneute freundliche Meinungsbekundung

In der Nacht zum 19.07.2017 erhielten wir eine erneute Meinungsbekundung unserer „Aktivisten“-Freunde.

Dieses Mal traf es unsere Geschäftsstelle. Da wir in einem Land der Meinungsfreiheit leben, darf natürlich jeder seine Meinung frei äußern. Allerdings finden wir eine Meinung mit dem Inhalt, wie er auf dem Bild zu sehen ist, eher dürftig.

Weiterlesen

Deutschland den Deutschen…

…lautet ein Satz, den der Landesvorsitzende der AfD in Sachsen-Anhalt und Vorsitzende der dortigen AfD-Landtagsfraktion, Andre Poggenburg, in einer Whatsapp-Gruppe geschrieben hat. Nachdem das Protokoll dieser Gruppe an die Öffentlichkeit durchgestochen wurde, folgte prompt die Reaktion in Form eines allgemeinen medialen Aufschreis: rechtsradikales Gedankengut, Verbreitung von Nazi-Parolen der NPD und dergleichen mehr wird beklagt. Man wird nicht müde, umgehend einen Skandal zu konstruieren und lauthals in die Welt hinaus zu posaunen.

Weiterlesen

Eine Schande für die Bundesrepublik

SPD-Chef Martin Schulz hat es wieder getan: Er hat die AfD als Schande für die Bundesrepublik bezeichnet (Link).

Wörtlich sagte er: „Diese Leute gehören in kein deutsches Parlament. Sie sind auch keine Alternative für Deutschland. Sie sind schlicht und ergreifend eine Schande für die Bundesrepublik.“ Geäußert wurden diese Angriffe auf die AfD anlässlich der Vorstellung einen neuen Buches über den Widerstand der SPD-Reichstagsfraktion bei der Machtergreifung Hitlers im März 1933. Und da wird es geradezu grotesk. Einerseits deshalb, weil Herr Schulz ausgerechnet zu diesem Anlass ein – sagen wir mal: etwas abseitiges Demokratieverständnis gegenüber einer rechtmäßig gewählten Partei an den Tag legt.

Weiterlesen

Do it again, Hubertus!

Bei der SPD findet aktuell ein weiterer Personalwechsel statt: Nach dem unrühmlichen Abgang zweier Generalsekretärinnen sucht die SPD nun ihr Heil in Hubertus, jenem Generalsekretär, der weiland bekanntlich floppte, als er versuchte, Peer Steinbrück ins Kanzleramt zu hieven. Jetzt erhält er seine zweite Chance und gibt der Welt am Sonntag ein Interview, das sich vor allem dadurch auszeichnet, dass es nichts aussagt. Jedenfalls nichts zu den drängenden Problemen unserer Zeit: Staatsschuldenkrise, Energiekrise, Niedrigzins, Flüchtlingskrise und islamischer Terror, um nur einige, und zwar die wichtigsten, zu nennen.

Weiterlesen

Achtung Satire: Alles Nazis – außer Margot

Seit vorgestern fühle ich mich erleuchtet. Endlich weiß ich, der sich seit Anbeginn der AfD mit Identitätsproblemem quält, wo ich hin gehöre und mich einzuordnen habe, denn ich bin des Heils der Offenbarung teilhaftig geworden: Ich bin ein Nazi. Halleluja!

Nicht, weil ich der nationalsozialistischen Ideologie anhängen würde. Die geht mir, offen gestanden, am Arsch vorbei. Auch nicht, weil ich ein überzeugtes Mitglied der AfD bin. Als solches werde ich zwar auch immer wieder gern als Nazi bezeichnet, aber so richtig begründen konnte das dann doch keiner. Das hat mich dann immer ganz traurig gemacht, denn ich bin sensibel. Wirklich. Die Dummheit der Menschen betrübt mich nämlich maßlos.

Weiterlesen

Die Verachtung der Mächtigen

Sicher haben Sie es mitbekommen, liebe Leser: Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), spricht den Deutschen eine eigene Kultur ab. Abgesehen von der Feststellung, daß jemand mit einer solchen Denkweise als Integrationsbeauftragte eine totale Fehlbesetzung ist, sollte man bei aller Empörung jedoch nicht verwundert sein: Wer den Koran offenbar besser kennt als Goethes Faust, wer die Zustände in Duisburg-Marxloh als ganz normal und typisch deutsch empfindet und vermutlich auch mit den musikalischen Werken von Wagner oder Beethoven hoffnungslos überfordert ist, der mag das als schlichtes Gemüt so sehen. Das mag ja sein, und damit stünde sie nicht allein.

Allerdings offenbart Frau Özoguz bei genauerem Hinschauen noch etwas anderes: Nämlich eine bodenlose Ignoranz und abgrundtiefe Verachtung gegenüber dem deutschen Volk. Auch damit steht sie nicht allein, nur hat sie es mit ihrer takt- und hirnlosen Äußerung einmal mehr auf die Spitze getrieben.

Weiterlesen

Zum Einzug der AfD in den Landtag von NRW

Liebe Mitglieder, Freunde und Förderer des AfD-Kreisverbandes Wuppertal,

das nächste Etappenziel ist erreicht: Der 13. Landtag in Folge mit einer Fraktion der Alternative für Deutschland! Dazu sagen wir an dieser Stelle DANKE für das Vertrauen an alle Wähler, die gestern ihre Stimme der AfD gegeben haben. DANKE für Eure Stimme, DANKE für Euer Vertrauen und DANKE für die Chance, die Ihr NRW damit gegeben habt.

Ein paar Nachgedanken zur Landtagswahl:

Weiterlesen

Volldemokraten

Wissen Sie, was ein Volldemokrat ist, liebe Leser?

Volldemokraten sind eine ganz besondere Unterart der Gattung Homo politicus, welcher seinerseits wiederum dem Oberbegriff des Homo Sapiens Sapiens zuzurechnen ist. Böswillige Mitmenschen bezeichnen sie auch als Vollidioten, aber diesen Terminus möchten wir uns nicht zu eigen machen, da wir niemanden beleidigen wollen. Bleiben wir also bei der Bezeichnung Volldemokraten. Die paßt auch.

Weiterlesen

Weimarer Verhältnisse in Wuppertal, Folge 4 – Rotes Mobbing

Die Wahlen stehen bevor. Und die Angst von Altparteien und linksradikaler Szene vor der AfD scheint immer größer, so daß nun offenbar weitere Register des linksextremen Klassenkampfrepertoires gezogen werden. Für Samstag, 29.04.2017, rief die linksextreme Szene zur Abwechslung dazu auf, in Form eines „antifaschistischen Stadtrundganges“ unter anderem Politikern der AfD in Wuppertal „Besuche“ abzustatten (Link).

Nun – von Besuchern war Dank der vorsorglichen Arbeit der Polizei wenig zusehen. Statt dessen wurden in verschiedenen Stadtteilen Wuppertals Flugblätter verteilt oder geklebt, mittels derer der Versuch unternommen wurde, Mitglieder des AfD-Kreisverbandes Wuppertal zu denunzieren und zu diffamieren – ganz heldenhaft anonym, versteht sich. Eines dieser intellektuell nicht sehr anspruchsvollen Machwerke dürfen wir Ihnen hier präsentieren:

Weiterlesen

1 2 3 8
Schnapp-Schuss
Martin Schulz (SPD) ist überzeugt, daß er Bundeskanzler werden wird (Link). Offen bleibt allerdings die Frage, in welchem Land...
Mehr Schnapp-Schüsse...