Kommunalpolitik

In dieser Kategorie finden Sie aktuelle Informationen über die Kommunalpolitik in Wuppertal.

1 2 3 5

Was ist gut am Bürgerticket?

In den ersten drei Beiträgen zum Bürgerticket haben wir uns mit dem schamhaft versteckten Zwangscharakter des Tickets beschäftigt sowie damit, daß der Vorschlag der WSW AG gerade recht kommt; wir haben einen Blick auf die Einnahmenseite geworfen und festgestellt, daß 7,5 Millionen Euro an Kosten im Konzept einfach vergessen wurden. Hier nun wollen wir uns mit den Zielen des Konzepts befassen. Dazu verwenden wir Aussagen des Konzepts und stellen dem einen Kommentar gegenüber.

Weiterlesen

Bürgerticket – die Einnahmen

1. Gesamteinnahmen

Der Entwurf zum Bürgerticket geht von einem Bedarf für den ÖPNV von ca. 145 Millionen Euro aus. Das ist der bisherige Stand der Kosten bei dem jetzigen Modell.

Diese Kosten müssen nun auf die Einwohner verteilt werden. Die Befürworter wissen selbst, daß dies nicht unproblematisch ist: “Da zum einen viele benötigte Daten für eine seriöse Berechnung der Einnahmen durch das Geschäftsgeheimnis der WSW verborgen bleiben und zum anderen Daten nicht in der benötigten Form vorliegen, soll mit einer Schätzung das Einnahme-Potential abgebildet werden. Zu den Daten, die nicht vorliegen, gehören zum Beispiel die Zahl der Einwohner*innen, deren Wohnsitz außerhalb des Erschließungsgebietes läge. Daher werden zunächst alle Einwohner*innen mit einbezogen.” Bis auf den Genderstern soweit, so gut.

Weiterlesen

Bürgerticket als Goldesel

Einen Gutteil des Charmes, den der Vorschlag eines Wuppertaler Bürgertickets verströmt, kommt auch daher, daß es eine solche Einrichtung in anderen Großstädten noch nie gab. Absolutes Neuland also im Tal. Aber warum ausgerechnet in Wuppertal? Und warum ausgerechnet jetzt?

Weiterlesen

Parolen gegen rechts – oder Fakten gegen links?

Angesichts der wachsenden Beliebtheit der AfD fürchten die Altparteien nun um ihre Macht und Deutungshoheit – wobei sie und ihre ausführenden Systeme sich immer wieder neue Methoden ausdenken, um uns und unsere Sympathisanten zu diskreditieren… bis hin zu Gewalt.

Weiterlesen

“Bürgerticket” – eine sprachliche Mogelpackung

Ein interessanter Vorschlag im Bereich des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) ist letzte Woche vorgestellt worden: ein sogenanntes „Bürgerticket“. Mal abgesehen davon, daß es schon immer fraglich war, was denn ein „Ticket “ vom heimisch-sprachlichen “Fahrschein” unterscheidet und warum dieser einheimische Begriff ums Verrecken nicht mehr verwendet wird, ist der Vorschlag viel zu bedeutend, um nicht auch an dieser Stelle gewürdigt zu werden. Weiterlesen

Verschuldung der Stadt Wuppertal

Wir greifen den Ball auf, den (vordergründig, aber auch der Kämmerer von der stadtkoalitionären CDU war dabei) die Grünen diese Woche ins kommunalpolitische Feld gespielt haben. Da reiste aus Düsseldorf ein Fach-Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Landtag NRW aus Düsseldorf an und stellte ein Konzept zur Entschuldung von Kommunen vor. Damit ist er wohl zur Zeit im ganzen Land unterwegs.

Weiterlesen

Zum Anschlag auf die Parteibüros von CDU, SPD und FDP

In der Nacht zum 09.04.2018 wurden in Wuppertal Anschläge auf Parteibüros von CDU, SPD und FDP verübt – nach bekanntem Muster und mit erheblichem Sachschaden (Link).

Bereits am nächsten Tag war für jeden, der es wissen wollte, auf der linksextremen Internetplattform Indymedia ein Bekennerschreiben zu diesem Anschlag veröffentlicht (Link).

Weiterlesen

Alles gut in Wuppertal

Probleme auch bei der Wuppertaler Tafel?

Nein, in Wuppertal nicht mehr – hier ist der Verdrängungswettbewerb zu Lasten der deutschen Bedürftigen offenbar bereits abgeschlossen: “Wäre ein Ausgabestopp für Ausländer auch in Wuppertal denkbar”, fragt der Moderator? Die Antwort: “Naja, dann wären hier kaum Kunden, ne?” (Link 1, 2)

Weiterlesen

Quo vadis, Wuppertal?

Liebe Leser,

in Wuppertal zeigen sich die Auswirkungen von Merkels Grenzöffnung wie unter einem Brennglas.

Die unten stehenden Zahlen entstammen allesamt der Statistikdatenbank der Stadt Wuppertal, und sie untermauern das, was man in den Straßen unserer Stadt lange schon beobachten kann:

Weiterlesen

Neuer Wuppertaler Kreisvorstand nimmt die Arbeit auf

Am 09.02.2018 fand im Kreisverband Wuppertal die turnusmäßige Wahl des neuen Vorstandes statt.

Unter der hervorragenden Versammlungsleitung unseres Essener Bundestagsabgeordneten Stefan Keuter wurde auf einem ausgesprochen harmonischen und professionellen Kreisparteitag unser neues Vorstandsteam gewählt:

Weiterlesen

1 2 3 5
Schnapp-Schuss
Eine geheime Studie des Berliner Senats hat ergeben, daß Berlins Drittklässler nicht schreiben können (Link). Dafür lernen Berlins Erstklässler aber jetzt Türkisch - als Ausgleich, vermutlich... (Link).
Mehr Schnapp-Schüsse...